Spatenstich für das neue Wertstoffsammelzentrum Pöchlarn!

Nachdem das Altstoffsammelzentrum am bisherigen Standort in Pöchlarn dem Bedarf nicht mehr gerecht werden konnte, wird ab sofort bis Herbst das alte ASZ durch ein hochmodernes WSZ ersetzt. Am Mo. 6.4.2020 folgte dazu unter Einhaltung aller Sicherheitsvorkehrungen der Spatenstich am Standort nahe der Donaubrücke mit den Verantwortlichen.
Der neue Qualitätsstandard soll den Wandel hin zu einer nachhaltigen Ressourcenwirtschaft vorantreiben und neue Maßstäbe für die Abgabe von Wertstoffen aller Art sowie durch die zentrale Lage und bürgerfreundliche Öffnungszeiten setzen.
„Ca. 1,4 Mio. Euro wird der Bau des neuen WSZ kosten“ freut sich Verbandsobmann BGM DI Martin Leonhardsberger über die Neuerung im Bezirk. „Sofern alles glatt läuft, rechnen wir bereits mit einer Eröffnung des neuen Standortes im November 2020“ gibt er sich optimistisch. Geschäftsführer Alois Hubmann betont, dass das neue, zentral WSZ allen Bürgern im Bezirk zur Verfügung stehen soll. Damit bleibt die Abfallwirtschaft im Bezirk Melk weiterhin modern aufgestellt!

Glücklicherweise lassen sich viele Bauherren durch die momentane Situation nicht unterkriegen und starten dennoch Ihre Bauprojekte. Das ist wichtig für die Aufrechterhaltung des Wirtschaftslebens und Sicherung vieler Arbeitsplätze. Ein Danke schon jetzt an den GVU Melk für die partnerschaftliche Zusammenarbeit!

(Quelle und Foto: GVU Melk, adaptiert)

Foto v.l.n.r.: Bgm. Franz Heisler, Bauleiter BM Ing. Andreas Bamberger-Arleth, Bgm. DI Martin Leonhardsberger, DI Jürgen Gruber, 2. Landtagspräs. Mag. Gerhard Karner
Spatenstich für das neue Wertstoffsammelzentrum Pöchlarn!- Zoom

Unsere Referenzen

NACH OBEN